"Naß - aber eine riesen Gaudi!"

Noch bis zum Tag der Deutschen Einheit dauert das diesjährige Oktoberfest in München. Ein besonderer Höhepunkt war wie jedes Jahr der traditionelle Trachten- und Schützenumzug am ersten Wiesnsonntag. Erstmals überhaupt beteiligte sich hier Bad Aibling mit seinen beiden Trachtenvereinen, dem GTEV „Edelweiß“ Bad Aibling und dem HVTV „D’Oberlandler“ Bad Aibling. Weitere Fotos ergänzt am 30.09 und 03.10.

„Naß – aber eine riesen Gaudi!“ lautete schließlich das Fazit der rund 60 Teilnehmer, die allesamt mit einem Bus in die Landeshauptstadt kamen. Stolz präsentierten die Trachtler sich und die Stadt Bad Aibling auf der über sieben Kilometer langen Strecke durch München, beginnend am Deutschen Museum über alle großen Prachtstraßen bis hin zur Theresienwiese, wo im Festzelt Winzerer Fähndl der gemütlichere und trockenere Teil des Tages folgte. Bad Aibling marschierte im schier nicht enden wollenden Zug dabei an prominenter Stelle: die Kurstadt lief direkt vor der Kutsche des Bayerischen Ministerpräsident Horst Seehofer. Extra angereist zu diesem Ereignis war auch Bürgermeister Felix Schwaller mit Gattin. Dass es in den nächsten Jahren einer Wiederholung bedarf betonten die beiden Vorstände, Christian Weigl und Matthias Stadler, noch auf der Rückfahrt im Bus. Eine tolle Idee des Kurdirektors Thomas Jahn war es, neben den beiden Vereinsfahnen und den Vereinstaferln auch noch ein geschmücktes Stadtwappen mitzuführen. Ein dritter „Taferlbua“ fand sich jedenfalls sofort dafür.

Bericht St. Schlier
Fotos St. Schlier, Norbert Höbel, Johanna Weigl