Vereinsausflug 9./10. Oktober

sIMG 20211029 WA0004
Am Samstag, den 9. Oktober starteten wir frisch getestet in Richtung Straubing. 500m vor unserem Hotel fuhren wir zuerst noch unser erstes Ausflugsziel an: das Miniaturmuseum Blue Brix.

Neben dem Kinderkarussell sorgte vor allem das 5D Kino für einen Adrenalinkick.  
Frisch gestärkt vom Boardbistro ging es dann auf nach Straubing. Die Aufteilung in zwei Hotel sorgte zuerst für etwas Verunsicherung. Jedoch konnte diese durch die Vis-à-vis-Lage der beiden Hotels schnell überwunden werden.
Am Nachmittag wurde sich der ein oder andere Aperol durch schneidige Auftritte und dem Spiel „Reise nach Jerusalem“ auf dem Marktplatz finanziert und die Straubinger Altstadt schon einmal genau unter die Lupe genommen.
Geschniegelt und gestriegelt ging es dann zum Vereinsabend im Gäuboden-Hotel, bei dem wir wie immer mit unseren Gepflogenheiten und Tänzen aufzeigten. Besonders in Erinnerung bleibt das gestochene Piercing und die Aufnahmeprüfung unserer Frischlinge, sowie das „Muiradl“ mit den Bedienungen. Die Jugend machte sich im Anschluss noch auf ins „Momo“. Die Vorhut unter Leitung unseres Vorplattlers sorgte zunächst für Verwunderung bei der Straubinger Partygesellschaft. Doch schon bald brachte die 30 Mann starke Gruppe den Club zum Beben und fand viele neue Freunde. Einige nächtliche Hindernisse ergaben sich nur bei der Rückkehr ins Hotel, sodass die Zimmeraufteilung einigen Schwankungen unterlag.
Zum Frühstück fand sich dann aber jeder bis auf wenige Ausnahmen wieder in seinem Hotel ein.
Am Sonntagvormittag stand zunächst der Kirchbesuch in St. Jakob auf dem Programm. Anschließend unternahmen wir in zwei getrennten Gruppen eine Stadtführung entweder zum Thema Brauchtum oder zum Thema Geschichte von Häusern in Straubing. Alle trafen sich dann im Hotel Seethaler zum gemütlichen Mittagessen wieder.
Bevor wir wieder die Heimreise antraten, besichtigten wir als letzten offiziellen Programmpunkt des Vereinsausflug noch den historischen Friedhof von St. Peter, wobei uns unsere Jugendwartin hier eine spontane Führung unterstützt durch QR-Codes bot.