Kaltes Abenteuer für unsere Jung-Aktiven

sIMG 3208

Zu einem kalten Abenteuer machten sich dieser Tage die Jung-Aktiven mit ihren Betreuern  auf. Ging es doch für die Gruppe, die seit 10 Jahren zusammen ist, nochmal zu einem besonderen Ausflug: Rafting auf der Imster Schlucht.

Vollbepackt, und teilweise sogar in Lederhosn und Vereinsdirndl starteten am Freitag sechs Autos Richtung Haiming in Tirol, wo wir unsere Unterkunft im OutdoorSport-Center Fankhauser schnell bezogen und auch in Beschlag genommen haben! Hungrig waren die ersten schon und so ging´s mit vereinten Kräften auch gleich ans Herrichten von Schinkennudeln und Salat. Leider hat´s an diesem Abend das Wetter nicht gut mit uns gemeint und so zogen wir uns nach dem Abendessen und kurzer Lagerfeuer-Romantik ins Haus zurück. Doch langweilig war´s auch hier keinesfalls, hatten sich doch schnell wieder ein paar Freiwillige für diverse Gruppen-Spiele gefunden, um nach langen Überlegungen und vielen Sprüngen über den „Heiligen Berg“, mit U-Boot-Dusche oder einen Tritt in eine Wasserschüssel die Schadenfreude der andern über sich ergehen zu lassen.

Samstag Morgen war´s dann so weit: Gleich nach dem Frühstück wurden die Neopren-Anzüge übergezogen, Sicherheitsweste und Helm geschnappt und schon ging´s mit unseren Rafting-Guides zur Einstiegsstelle des Raftings oberhalb der Imster Schlucht. Kurze Einweisung, Sicherheitstipps, einmal vorher kurz ins Wasser und schon setzten die Boote zur ca. 2-stündigen Tour ab! Hohe Wellen schwappten ins Boot und wenn es bisserl ruhiger zuging, wurden die Paddel immer wieder zur Wasserschlacht mit den anderen Booten verwendet. Trocken blieb somit keiner und spätestens bei der Pause am großen Felsen konnte dann jeder mit einem herzhaften Sprung aus ca. 5 Meter Höhe in den nur 12 Grad kalten Inn seinen Mut beweisen. Manch einer wurde kurz vor dem Ausstieg nochmal zwangsweise in den Inn befördert und so war´s dann leider wieder an der Zeit, die Boote an der Ausstiegsstelle herauszuheben und zu unserem Raftingcenter zurückzutragen. Super war´s  und alle sind heil wieder angekommen. Wie schön doch dann eine heiße Dusche sein kann!

Dass Raften durchaus müde machen kann, hat sich dann am Nachmittag gezeigt, als beim Chillen und nebenbei 2 Teile „Herr der Ringe“ schauen, doch so manchem Wellenreiter die Augen zufielen (oder war´s nur Vorbereitung für die nächste Nacht?) Diese wurde nämlich mit einer schönen Grillparty eingeleitet und am Abend bei viel Musik und zu später Stunde auch mit ein paar Tanzeinlagen fortgesetzt und zu guter Letzt auch noch mit ein paar selbst gedichteten und gesungenen (oder besser gesagt „geplärrten“) Gstanzln auf dem Balkon abgeschlossen. Dafür haben der Baumann Georg, der Nitsch Kilian und der Schweiger Jakob unverständlicherweise aber nicht viel Applaus bekommen!

Und so ging, nach einem erneut opulenten Frühstück im Freien, ein tolles Wochenende mit super netten und braven Jugendlichen und total relaxten Betreuern wieder viel zu schnell vorbei. Jedoch nicht, ohne bei der Heimfahrt nochmal das „Gasthaus zum Goldenen M“ aufzusuchen. Schee, guad, lustig, musikalisch, lang, laut und anstrengend war´s. Schau ma moi, was der Vereinsausflug bringt...


Text/Fotos: Peter Stacheder
Weitere Filme von Ines Helmkamera gibt´s hier: https://www.dropbox.com/sh/uyqzlati5svwpjv/AADNlpJg4EV_8qibTb1fAIcRa?dl=0