Tradition des gemeinsamen Osterkerzenbastelns fortgeführt

Mehr als 30 Kinder nutzten kurz vor Ostern das traditionelle Angebot des Trachtenvereins "Edelweiß", gemeinsam Osterkerzen zu gestalten und zu verzieren.

basteln

Unter Anleitung und mithilfe von Hildegard und Johanna Weigl sowie Edith Bossmann und Franziska Stockinger machten sich die Mädchen und Buben eifrig daran, die weißen „Rohlinge" mit Ausschnitten aus Wachsplat-ten zu bekleben und anschließend künstlerisch zu gestalten und zu bemalen. Gearbeitet wurde dabei nach Vorlagen, oder, wenn es sich die jungen „Künstler" zutrauten, auch mit freier Hand. Traditionelle Motive wie das Kreuz, die fünf roten Nägel und die Buchstaben „Alpha und Omega" waren dabei beliebt, aber auch Sonnen und Regenbogen waren auf den Kerzen zu finden. Selbst ein Bulldog als Zeichen für die Landwirtschaft fand sich auf den Osterkerzen wieder. Gut anderthalb Stunden wurde im Mietrachinger Gemeindehaus intensiv gevverkelt, wobei einige Kinder gleich zwei oder drei Kerzen fertigten und diese in ihren Familien weitergaben. Zum „Einsatz" kommen die Schmuckstücke dann in den Oster-Gottesdiensten, zu denen sie zusammen mit Brot Eiern und Salz in den Körben zur „Speisen-weihe" getragen werden.

Text und Foto: HECHT