Chronik des Vereinsjahres 2019 der hintere Teil

 Chronik des Vereinsjahres 2019 der hintere Teil

Frühjahrsversammlung 2019
Zur Frühjahrsversammlung hod Unser Vorstand da Weigl Christian de zahlreichen Mitglieder im Kriechbaumersaal beim Wirt in Miadakin begriast. Nochm verlesen vo Chronik und Kassenbericht durch de junge Merk Beawi und de Kuchler Maria hod unser Revisor da Gartmeier Xav a einstimmige Entlastung der Kassiere vermerka kinna.
Noch de Gratulationen vo unserm zwoatn Vorstand am Stacheder Max ham de Spitzl Hanni und da Thomas, de Baumann Anna und da Schorsch sowia de Bartl Anna und da Waldleitner Ludwig zümpftig aufgspuid. Unser Aktive hod mid 13 Paar an Ingaudanz zur Freude Aller darboten und über de nei aufgnommana Mitglieder, de Zehetmaier Barbara und an Georg, de Niedermaier Christine und an Christian, an Scheibenzuber Michi, de Schweiger Marlies, de Resch Vroni, de Wagner Anna, an Heinisch Markus, de Wagner Stefanie, de Herl Leni und de Baumann Ida, ham ma uns recht gfreit.
Fia 25 Jahre Mitgliedschaft san da Keller Toni de Kellerer Vroni und da Merk Roland geehrt worn, sowia da Rottmüller Wast, de Berghammer Margit, da Lindl Richard, da Englmeier Wiggal und de Bossmann Edith fia 40 Jahr. Fia 50 Jahr san de Kriechbaumer Marianne, de Rottmüller Rosa, da Siersch Walter, da Rottmüller Festl, de Huber Dora, da Bartl Schorsch und de Landkammer Annemarie bedacht worn. De Hartmann Rita und da Gartmeier Konrad ham sie fia 60 Jahr verdient gmacht sowia da Demmel Jack fia treue 70 Jahr.
Zwoa neie Ehrenmitglieder, de Schenkel Maria und an Niggl Mike ham mia a benennen deaffa, wos uns wirklich gfreid.
A Recht a herzlich Vergelts Gott eich ollen fia eicha Middoa und eicha Freid an de Edelweißer!
No a bar Musikstikkal san gspuid, es is gsunga, danzt und glacht worn und es war a gmiatlichs Beinandasei wia sies ghead!

Trachtenverein "Edelweiß" gestaltet Maiandacht
In Unserer nei renovierten Maria Himmefahrtskirch hod de Bartl Anna de diesjährige Maiandacht fürn - und mid dem Nachwuchs vom Verein gestaltet. Zwoa Instrumentalgruppen, unter da Leitung von da Spitzl Hanni, am Kinderchor vo da Anna und da Merk Beawi an da Orgl ham de Andacht unterm Kaplan Baltharaju Banda feierlich gestaltet. Und danoch war da erste Einsatz unserer neien Jugendleiter, da Baumann Anna und da Stockinger Franziska, daß des Eis fia unsre zahlreichen Kinder bei der Eisdiele Toscani in der Kirchzeile zoin.

Boarisch drauss'n
Beim Boarisch draussn ham mia Aiblinger Trachtenvereine, de Ostermünchna Goaslschnoiza und de Dreder Musi an scheena Obnd im Brunnenhof vom Kurhaus bereitet.
Vo Kindergruppen bis Aktive war olles dabei und as Wetter hod a midgspuid. Danoch is de Aktive am Ziagla Xav seiner Einladung zum 50ger gfoigt, wo sie eam mid am schneidigen Danz zum Geburtstag gratuliert ham.

Annemie Ziagler feiert 75. Geburtstag
Unser Ehrenmitglied, de Ziagler Annemie hod ihran 75. Geburtstag gfeiert, wo ma herzlich gratuliert ham. Mir wünschen beste Gsundheit und no fui Freid am Verein.

Trachtenfest in Helfendorf
Zum 100-jährigen Bestehen vom Trachtenverein Helfendorf san ma gfahrn und ham eana herzlich gratuliert. Bei leider schlechtem Wetter hod de Kirch im Festzelt stattgfundn, und da Festzug obgsogt wern miassn, wos unserer Stimmung aber keinen Abbruch do hat.

Bild-Oval der "Edelweißer" Bad Aibling
De Maxlrainer Brauerei hod nach einer Bilderserie von Vereinen und Veranstaltungen auch uns bedacht, und uns a Oval vom Nikolaus Stigloher moin lossn. Es zoagt Unser Trachtlerpaar mid am Ausschnitt vo Oabling, Kirchan und am Wendelstoa. Dankschen do dafia, es hod an Ehrenplatz an Unserm Fest griagt.

Trachtenfest Westerham 2019
Oa Woch vor Unserm eigenen Jubiläum san ma zum 120-jährigen Gründungsfest der Mangfalltaler aus Westerham ausgruckt. Do schaud ma sie scho olles ganz genau o in der Hoffnung nix mehr zum finden wos ma viellt vergessn hom kunnd. Zum Vater Unser hod da Pfarrer olle Kinder noch vorn kemma lossn und Sie danoch mid seim Friedensgruß wieder in de Vereine und Familien zruckgschickt, des war wunderbar ozumschaun. Es war a scheens Fest und mia fiebern jeden Dog mehra hi auf UNSER FEIER.

Zammahoid
In der kommenden Woch ham mia ois Verein zoagt wia mia Zammahoid lem. Vo Ortseingangsdaferl herrichtn, aufstein, 1000 Huatlederzeichen babn, Bühne baun, Bars herrichtn, neie Hosenträger entwerfen und obmessen(Merk Beawi sen), Oachelab und Birken hoin, Girlanden und 36 Bögen binden, Bierbänk aufstein, 44 Tische mid Wuidbleama dekorieren und vieles mehr, warn jedn Dog an hauffa Leid do, wos schee war zum oschaun wia sie jeda eibringa und midheiffa wuid wenn MIA Geburtstag feiern. De tägliche gemeinsame Brotzeit zum Schluss war unmisslich fia jedn der dabei sei hod deaffa! Dankscheen eich olle fia unser UNS!

Jubiläumsabend "Hoamatgfui"
Mid am feierlichen Totengedenken bei herrlichstem Wetter im Oiblinger Stadtpark, des uns da Pfarrer Georg Neumaier ghoidn hod, hod unsern Festabend begonnen. Wir gedachten unserer Gründerväter ihrer weisen Vorraussicht. Und das sa sie woi gfrein wern vom Himme zuazumschaun, wos fia a stattlicher Verein aus uns worn is. An unserm nei renovierten Trachtlerkreuz des unser Meßner, da Baumann Schorsch, vom derzeit eingerüstetem Heimatmuseum ghoid hod, hod unser 1.Vorstand, da Weigl Christian und unser 2. Vorstand da Stacheder Max, an Kranz niederglegt. Unsa Fahna, de vo Unserm Bruderverein d‘Oberlandler und Unserm Patenverein Eichenlaub Schönau ham sie zu dem Liad „ich hatt einen Kameraden“ gesenkt.

Mid Marschmusi san ma an d‘Ausstellungshalle zu unserm Festabend marschiert, der unter dem Titel „Hoamatgfui“ den Obend gestaltet hod. Es is a etwas anderer, schmissiger AufdNocht worn, den de kurzen Grußworte vo Unserm Schirmherren Felix Schwaller an Auftakt verliehn ham. Unser Vorstand da Christian hod mid seine Gedanken über Hoamat auf an Nerv bei de Leid droffa, wia a der ganze Obnd. Inngau-Vorstand Georg Schinnagel, Gau-Ehrenkassier Walter Weinzierl, Hans Beham als Vertreter vom Gauverband I sowie die Ehrenmitglieder von uns „Edelweißer“ ham den Abend mid uns genießen kinna.

Unta da Moderation vom Rottmüller Hansi, der mid Fachwissen und Witz ausgestattet durchn Obnd gführt hod, hod unser Programm mid de jüngsten Trachtlerkinder ogfangt. Sie ham an Aufdanz vorzoagt, und anschließend as Edelweißer Liad und an Spruch mit voller Innbrunst zum Besten gem, do wo koana ned zu Herzen grührt war.

Unser Nachwuchs hod mid da Weigl Theresa und am Simon a bewiesen, wia wortgewandt, rhetorisch sie scho fast wia a oids Ehepaar über unser Sprach und unser Gwand sinniert ham, wobei de gegenseitigen Aufziagareien sehr amüsand zum Zuaschaun warn.
Spada hod uns da Strauß Ludwig zammad mim Rottmüller Hansi im Sketch „Der Ludwig Schild und der Ludwig mit Schild“ untahoidn, wo unser Taferlbua dem einstigem Gründer des Trachtenvereins begegnet is. Weida is des bunte Programm glaffa mid immer wieder eibaute Danzrunden zwischeneine, de noch anfänglichen Stutzen, im Lauf des Obends imma bessa ognomma und zum Schluss ausse, gar unablässlig gwesn san. Der Laubentanz der Jugendgruppen, der Hoizhacker der Männer und Burschen, so wia der abschließende Kronadanz der Aktiven, dessn Beng mid frischem Oachalab bundn warn, ham de tänzerischen Höhepunkte des Abends gebildet.

Unser Patenverein d‘Schenauer hod uns midn Inngau-Danz gratuliert, und uns ois Gschenk die Hälfte der Einnahmen vom Wohltätigkeitskonzert des Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr Garmisch Partenkirchen zuagsogt, wo ma a herzlichs Dankscheen ausgsprocha ham.
Vorm letzten Programmpunkt hod unser Ansager zu den immer gleichen Schlussworte „ des scheenste is as Hoamatgfui“ a bar Verserl dicht. Wo jeder bei dem Sprichal midren hod deaffa war des a scheena Schluss fias Herz und fia den offiziellen Teil. So is no an hauffa danzt, zammghockt und gfeiert worn mid dem oa oda andan Stickl vo da Dreder Musi mim Dirigenten Roland Merk, de uns de Festdog so berig aufgspuid ham.

Dankscheen an Olle de organisiert, midghoiffa und middo ham, dass der Obend so unvergesslich schee worn is. Man munkelt a dass im Gau no des ein oder andere mal von unserm berigem Fest geschwärmt worn is. Wenn des koa Ehre is, dann woas is a ned.

Festsonntag 110-jähriges Gründungsfest
Ein Festsonntag wia ausm Bilderbuach ham de 1000 Trachtler und zahlreiche andere Gäste zu unserm 110-Jährigen Jubiläum erlem deaffa. Bei weiß-blauem Himme und Sonnenschein hod sie noch´m Einfinden an der Festhalle da Kirchenzug angeschlossen.
A liebevoll (vom Meßnerehepaar Baumann) dekorierter, eigens aufgsteidn Altar, de scheene Gestaltung vom Gottesdienst, den uns unser Stadtpfarrer Georg Neumaier ghoidn hod, hod a Bläsergruppe vo de Dreder, unser herzrühriger Kinderchor (Leitung Anna Bartl) und a spontan gegründeter Festchor mid Teilnehmer in und um ganz Oabling midgestaltet (Leitung Merk Beawi jun.). A der Altardienst, Meßner, Lektoren warn aus eigene Reihen gsteid, wos zoagt wia unser Verein doch mid unserm Glam und da Kirch verbunden is.
Mid der wiederholten Fahnenweich von unserer nei restaurierten 3. Fahne, de unser Fähnrich da Demmel Matthias drogt, hod unser Vorstand scheene Worte gfundn, auf dass sie uns unbeschadet vorro geh ko und ma imma woas wo ma herkimmd und wo ma higead.
Noch de kurzen Grußworte von unserm Gauvorstand am Schinnagel Schorsch, der fasd den kompletten Gau-Ausschuss sowie Gau-Ehrenmitgliedern dabei ghabt hod, hod unser Schirmherr und Bürgermoasda Felix Schwaller mid olle Anwesenden de Bayernhymne gsunga. A scheenas Gfui hods gar ned gem kenna in soicha Eintracht im Liad an unser scheens Bayernland und unsern liabn Herrgott vereint zum sei.

Beseelt is da Festzug Richtung Totenberg und Kirchzeil übers Kriegerdenkmal und über d‘Rosenheimerstraße zruck zur Viehhalle zong.

Koa Gast hod lang wartn miassn bis des Essen von der Metzgerei Höss vo Feldkirch aufm Disch gstandn is. A mim Trinka, des ma vo da Maxlrainer Brauerei ghabt ham, hod olles guad highaud dank unserer fleißigen Helfer und der guadn Organisation.

Frisch gestärkt is mid de Ehrtänz oganga, de ned nur vo uns, unsern Bruder- und Patenvereinen, sondern a vo andere umliegenden Trachtenvereine darboten worn san. Vom Schützenhauptmann der Oablinger Gebirgsschützen am Ortner Manfred ham ma a Spofacke und vom Oberlandler Vorstand am Stadler Hias de dazua bassadn 50 Liter Maxlaroana Bier griagt, ois hätn sa sie obgsprocha ghabt, ham ma uns gfreid fia so fui Ehrerweisungen.

De funktional einsetzbaren Ehrengaben (bastelt vom Höbel Franz) fia jedn Verein passend mid der jeweiligen Vereinsfahne gestaltet und drei Schnapsglaser verziert, is jede Fahnaabordnung im Laufe des Nachmittags no mid am Schnaps vo unserer fahrbaren Bar verköstigt worn.

Der Bilderbuchfestsonntag wia er scheena ned sei häd kinna, is nochm offiziellen Teil mid Danzn und imma wieda nei kombinierten kloana Musin, am Zammhokka an da Weißbierbar im provisorischem Biergarten, am oa oda andan Kegelspui oder einfach ein Glückseeligsein, an dem scheena Dog zu Ende ganga.

I glab a jeda konn sie glücklich schätzen dabei gwesn zum sei. Vor allem aber is der herausragenden Organisation zum danken, de den ganzen Dog so flüssig, leicht und genießbar gmacht hod. In de diversen Arbeitskreise hods folgende Verantwortlichen gem de i jetz no gern nenna dad:
An Höbel Franz bei da Öffentlichkeitsarbeit (Festzeichen, Werbung , Ehrengaben …)
An Markus Martin (Kasse) bei da Kasse
Unser Spitzl Hanni beim berigen Festablauf (Festabend, Kirche, Festsonntag, Zug…)
An Stacheder Peter (sen.) bei Verkehr und Genehmigungen
An Stacheder Max bei da Festhalle
An Garmeier (Ziagla) Xav bei der Verpflegung der Festgäste und Helfer
An Weigl Christian, Unsern Vorstand der über alles sein waches Auge ghoidn hod
Eich olle a herzlichs Vergelts Gott dass Ihr unserm Verein des Fest so würdig gmacht habtz, und a de Junga han an eira Hand guad einegwachsn, auf dass ma sie koane Sorgen macha muas, wenns a moi wieda hoasd – de Edelweißer ham wos zum feiern. Weil des kenn ma scho bsundas guad!

70. Geburtstag Franz Rottmüller
Mia gratuliern unserem langjährigen ehemaligen Fähnrich und Ehrenmitglied, am Rottmüller Franz, ganz herzlich zu seim 70er. Olles Guade und Gottes Seng.

Unserm Trachtendirndl da Margaretha Höhn (geb. Rinser) deaf ma herzlich zu ihrana Tochter da Thea gratulieren.

Fronleichnam 2019
Unser Pfarrer Neumeier hod den Fronleichnamstag mid da Messe im Brunnenhof beim Kurhaus ogfangt. De anschließende Prozession führt am Marienplatz vorbei in der neu hergrichten Maria Himmelfahrtskirche wo sie ihren Abschluss gfundn hod. Anschließend ham ma unsan wohlverdienten Frühschoppen im Johannisbad genossen und de Ledigen und de Verheirateten Kraft getankt fia des Fussballspiel am Jahnstadion. Seit 18 Spielen san de Verheirateten nimmer ois Verlierer vom Feld ganga, do war de Niederlage scho dopped schwar ois de Ledigen mid 4:2 den Sieg errungen ham. Herzliche Gratulation!! A Unwetter wias im Film ned scheena sei kannd hod uns unterm anschließendem Kaffedrinka an de Tribüne gefesselt, wos der oa oda anda mid fui gnua Apfelmost gern hingnomma hod.

Nochm Reng und noch na hoassn Duschn hamma wieda „draussen“ mid am Vereinsabend den vollen „Edelweißer-Dog“ beschlossen. De Ledigen ham a hoizans Brettl mid oide Fuassboischuah an de Verheirateten überreicht, wo mid unterstreichender Rede vom Merk Anian a jeda gwussd hod wos des hoasd. Doch gfoin lossn wuidn sie des einige ned häftiges Raunen is durch de Leid ganga wia sie da Wittmann Udo und da Höbel Franz erhoben ham, de no mid passenden Aspekten gratuliert aba a versucht ham das Blatt für sich zu wenden – leider vergebens.

Erfreulich war das mia 4 neie Mitglieder nämlich an Niggl Hansi, an Martin Benedikt, an Huil Ferdinand und am Dengler Woifgang im Verein aufnehma ham deaffa. Unser Vorstand da Christian beendetete den langa, aber kurzweiligen Dog midn offiziellen Teil und es war no a gmiatlichs Beinandasitzn mid am Vorgeschmack aufs Weinfest durch Brotzeit und Wein vom Südtiroler. Schee wars !

Irlachweiherfest 2019
Zu am gmiatlichen und scheena aufd‘Nacht hod unser Vorstand de zahlreichen Besucher vom Irlachweiherfest begriast, weichas wieder mia mid de Oberlandla midnand organisiert ham. Es hod scho Tradition, des Fest mid dem Gfuih wenn ma hikimmd unta de Bam nebam Weiher mid Musi, Danz, Spui und Verpflegung zammhokka und genießen zum deaffa- einfach schee.
De hoib Dreder hoib Willinger – „Drillinger Musi“ hod berig aufgspuid und es ham no zahlreiche Bierbänk aufgsteid wern miassn weil an so a hauffa Leid dabei sei wuidn.

Kinder und Jugendgruppen der Vereine ham mim gemeinsamen Aufdanz ogfangt den Abend bunt gestaltet, wo schee zum oschaun war. Der Spruch „wenns Bier weida a so lafft, werds no ausgeh“ hod sie gottseidank ned bestätigt und so is der Abend fia viele erst spät an der Bar zu Ende ganga. A Sprachnachricht von unserm pflichtbewussten Vorplattler am Vinzent hod wissen lossn wanns aus war und dass er und da Huaba Sepp vo de Oberlandla eiserne Wache halten bis de ersten zum Zammramma keman.
Eich und olle de midghoiffa ham, vo Kuacha bacha bis Aufbaun und Kinderbetreuen a herzlichs Dankscheen fia so a berigs Fest!

Ausflug der Jugendgruppe zum Waldseilgarten in Oberaudorf
Noch dem vollem Programm der letzten Wochen hod sie unser Jugendgruppe samt Betreuer bei schönem Wetter Richtung Oberaudorf zum Waldseilgarten aufgmacht. Bis zu 12 Meter erkraxelten sich unsere furchtlosen Edelweißer. A abschließende Fahrt auf da Sommerrodelbahn obe ins Toi hod fia an scheena und rasanten Abschluss gsorgt.

Weinfest zum 110-jährigen Geburtstag der "Edelweißer"
Unser langersehntes Weinfest im Ziagla-Stodl hod bei traumhaften Wetter stattfindn kinna. A wenns beim Aufbaun recht hoass war, san ma mid am wahrlichen Sommernachtstraum am Weinfest belohnt worn. Wein war vom Südtiroler, Kas vom Stadler Hubert vo Schenau und Wurschtsach vo da Metzgerei Hausberger vo Oabling.

Rund 600 Besucher san kemma um unserm Festl beizumwohna. Es is größtenteils vo de Aktiven organisiert worn , sodass unsere sunsd so fleißigen älteren Organisierhosn a amoi einfach do sei ham kinna, und de Junga einewachsen in olles wos so drohengt an so am Fest. Vo Werbung bis Deko, Essn und Musi war olles guad durchdacht und so ham fui Leid as Tanzbein gschwunga und sies guad geh lossn.
A de umliegenden Trachtenvereine warn guad vertreten, mid dene spada no a Marschlattler gmachd worn is. Es war a grandios gmiatlicher Obend vo dem sie jeda a Erinnerungsfoto in der eigens erbauten Fotobox schiassn hod kinna.

Dankscheen an de Aktiven, de Verantwortlichen der verschiedenen Einsatzbereiche und de Erfahrung der älteren Edelweißer.
Des warn … da Anian Merk fia d‘Musi
Da Johannes Eichner fia de Gesamtleitung
De Nitsch Johanna fia de Dekoration
D Schwoaga Kathi fias Eiteilen der Arbeit
D Baumann Paula fia d‘Werbung
Da Stacheder Bädal (jun.) fia Kasse
Da Halbig Vinzent fia Verpflegung
Und da Ziagla Georg (Gartmeier) fia de Halle … a herzlichs Vergelts Gott!

Verein feiert 110. Geburtstag mit Familienfest
Noch unserm bis jetzt scho sehr ereignisreichm Festjahr ham mia, des hoasd olles wos irgdwia im Verein laffa ko oda a no ned oda scho nimma, Geburtstag feiern deaffa. A Familienfest is dafia hergricht worn. Noch na kloana Andacht am Sonntag nochm Weinfest in da Ziagler-Halle, de uns da Hartmann Jacki ghoidn hod, is vo Kegelbahn bis Kletterwand olles dabei gwen. Nochm gemeinsamen Mittagessen, wos as Gschenk vo de Schützen nämlich a Spofacke gem hod und Pizzas fia de Kinder, war jeder bereit fias Kasperltheater, des den Höhepunkt des Tages dargsteid hod. Bis dahin hod a kloane Abordnung vo da Hochstätter Musi gspuid, weil unser Vorstand ganz sicher sei wuid das koana vo de Musikanten beim Verein is, weil MIA Geburtstag feiern! Der Tag klang sehr würdig aus und es wurde noch bis in die Abendstunden gefeiert, gesungen und genossen dass mia so a berigs midananda hom, und a Vorzeigefestjahr bis dahin erlem ham deaffa.
Dankscheen an olle fias Midheifa, und bsundas am Gartmeier Xav und am Wurmbauern Lenz fia d‘Halle und an Bloz.

Ferienprogramm - Kegeln
Unser neie Jugendleiterin de Baumann Anna hod midn Stacheder Peter (sen.), ihram Vorgänger des Ferienprogramm mid Kegeln im Kurhaus angeboten. 20 Kinder waren wieder voller Freid dabei und es is schee dass ma des kostenlos anbieten ham kinna, weil de Kurhaus Gastronomie die Bahnen, und de AIB-Kur kühle Getränke unentgeltlich zur Verfügung gestellt ham. A Herzlichs Dankscheen!

Jugendzeltlager des Inngau Trachtenverbandes in Holzhausen.
Heia in de Ferien san sieben Jugendliche vo uns Edelweißer noch Holzhausen ins Trachtenzentrum gfahrn. Es hod si sauba wos griaht beim Jugendzeltlager und uns gfreids, dass so a vielseitigs Programm oboten worn is.

Jakob Hartmann feiert 80. Geburtstag
Unser langjähriges Ehrenmitglied da Hartmann Jack hod sein 80.ten Geburtstag gfeiert, wo ma herzlich gratuliert ham. Liaba Jack, mia wünschen dir fui Gsundheit und Gottes Segen, aufdasd no lang a Freid hosd an uns Edelweißern.

Doppelter Geburtstagsfrühschoppen
Unser ehemaliger Vorstand da Weigl Hubert und sei Hildegard ham gemeinsam zum Geburtstagsweißwuschtfrühschoppen eiglon. Samt an hauffa Leid, de Böllerschützen und dem verwandschaftlich musikalischen Vereinsnachwuchs is gfeiert worn und da seiba gmachte Kümmelschnaps hod a ned gfeid – so a scheens Lehm mecht ma eich a weiterhin wünschen, weil so lossz sies aushoidn!

Trachtenjugendtag
7 Mädels aus Unserer Jugendgruppen ham vo Flechtfrisuren bis seiba Filztaschen nahn a ereignisreiches Programm am Trachtenjugenddog erlem deaffa. Der Dog war vom Verband der Trachtenjugend vom Landkreis Rosenheim super organisiert und de Schenauer Trachtler ham mid Trinka und Essen dazua beidrong das der berige Dog, koa hungriger Dog worn is. Und mia warn dabei! Dankscheen!

Trachtenjahrtag und Vereinsabend
Zum Trachtenjahrtag san mia zwoa Oablinger Vereine zur Maria Himmelfahrts Kirch aufezong, ham dort unserer Toten gedacht und san vo da Dreder Musi begleitet worn. Anschließend is si beim Wirt in Miadakin zum Mittogessn droffa worn wo de Musi no aufgspuid und as Essn gschmeckt hod.
Aufdnocht ham mia seit langem wieder an Vereinsabend ghabt. Dementsprechend si a fui Gratulationen ogsammelt ham, sodass beim Vereinsgruass und -Liad fast d Heifte der zahlreichen Anwesenden sitzen bleim hod kinna.
An hauffa Musikanten ham aufspuid und noch einigen Vor- und Rückblicken über unser gefülltes Festjahr ham ma zu aller Freude no de Gartmeier Kathi und de Niedermeier Emma aus da Aktiven Gruppen aufnehma deaffa. So wars no a scheena Obnd in da Weinstubm der an traumhaften Herbstdog obgschlossn hod.

Kirchliche Hochzeit von Michaela und Josef Tremmel
Ende September hod unser langjähriger aktiver Bursch, da Tremmel Sepp, sei Micha (geb.Hoiß) in da St. Margareta Kirch in Ellmosen gheirat. Noch da Trauung ham de Aktiven Spalier gstandn, bevors im Wirt vo Miadakin mid da Amboßpolka und am Ehrdanz a unser Gschenk und unsern Seng übergem ham. Mia wünschen eich mid eire Kinder da Franziska und am Seppi olles Guade fia eicha gemeinsames Lem!

Hochzeit Christiane und Franz Voggenauer
Unser langjährige Chronistin de Voggenauer Christiane (geb. Schwaller), hod am 12. Oktober in Frasdorf ihran Franz kirchlich gheirat. Mid am Marschplattler mid olle Burschen im Saal und am gschnitztn Holzkreuz ham mia eana de Ehre erwiesen. Bsundas des vo eanam Hof eigene Essen und de gmiatliche Gsellschaft aus an hauffa Almleid is in Erinnerung bliem, weil so wos hod wirklich ned a jeda.
Mia wünschen eich und eire Kinder, am Franzl und am Lieserl, olles wos eich wünschts, und dass da liabe Herrgott sei schützende Hand über eich hoidn mog!

Firmenfeier Clariant
Unsa Jugendgruppn is mid 7 Paare zur Firmenfeier vo Clariant noch Aying gfahrn, bei der a Mitarbeiter aus China, Russland und der Tschechei warn. Nochdem unsane Dirndl de Gäste mid Lebkuchenherzen empfangen ham, is de Olympiasternpolka und spada no da Wendlstoana zoagt worn. Zum Abschluss hods vo de Buama a gloane Einführung in de Amboß-Polka gem, wo sie fui Gäste mid Freid dro beteiligt ham. Des hoasd es gibt jetzt a in China Russland und Tschechien den oan oda andan Plattlerbuam.

Vereinsausflug nach Südtirol 2019
Andn Vereinsausflug Richtung Südtirol san ma am Samstagmorgen aufgebrochen. Noch fleißigem Essen und Trinken dank mitgebrachten Speisen vo de Aktiven Dirndl unta da Obhut vo da Schwoaga Kathi, ham ma in Brixen Middog gmacht, wo manch oana mid blasmusikalischen Weisswirscht sein Bauch gfüllt hod.

In der Franzensfeste san ma gründlich über olles rund um den Brennerbasistunnel informiert worn, wos sehr interessant war und mia fui a no ned gwusst ham, wos doch seit geraumer Zeit heftige Diskussionen in unserm Gei über den Streckenverlauf der Bahn zum Brenner auslöst.
Danoch san ma zu unserm scheena Hotel gfahrn wo a bar vo unsere feschen Buam und eine furchtlose Frau namens Chrisitna a Poolparty in dem nicht zu warma Wasser gmacht ham.
Im Vereinsdirndlgwand und Lederhosen san ma dann – fesch wie eh und je- sowia mid großem Hunger ans Weingut Gruber aufbrocha, wo ma uns des saugschmackige 5 Gänge Törggelen Menü schmecka ham lossn. Mia ham uns vo unserer besten Feierseite gezeigt und es is gsunga danzt und glacht worn, wia sies ghead. Zu unserer Überraschung war am Nebentisch de Theatergruppe Litzldorf ghokt, de mia und de uns schnei ins Herz gschlossn ham, und beim Muiradl glei middanzt ham. Es war a sehr scheena Obend, der unvergessen in unsere Trachtlerherzen bleiben wird.

Am morgen san ma in de Kirche noch Kaltern gfahrn und am Nammedog warn ma in Natz, wo die Krönung der Apfelkönigin, viele gloane Standl und a feierlicher Umzug durch de Stodt, a schena Teil unserer Roas war.

Während der Fahrt is wieder a Busräzel vo da Moni gsteid worn, des die Mark Theresa, de Heinisch Sybille und de Merk Beawi richtig tippt ham. Ois Preis hod de Beawi nachm Stechen eine blaue Südtiroler Schürze als Preis griagt, und so san ma zum Essen nach Oberaudorf gfahrn, wo ma den Ausflug ausklingen ham lossn.
Mit „die lustigen Rittersleut“, die no vom ganzen Bus gesungen worn san, wars a scheens Hoamkemma in Gemeinschaft. Mia danken herzlich de Musikanten, da Baumann Anna und am Schorsch, sowia am Waldleitner Ludwig und am Gartmeier Georg fias Aufspuin, sowia unserer Moni mid ihram Bäda, de de ganze Reise fia uns auf d‘Haxn gsteid ham und de große Trachtlerschaar a wieder guad hoambrocht ham. Vielen Dank und bis zum naxtn moi!

Neue Plattlergruppe: "Lektion Amboß"
... und plötzlich warn's da, mittlerweile 16 nicht mehr ganz so taufrische Burschen, aber lustig und engagiert beim Üben vo Amboßpolka , Langschottisch und Hopfatretta. Trainiert vom Stacheder Peter (sen.) und musikalich begleitet von Baumann Schorsch wern Neulinge, Zuagheiratete und Quereinsteiger in der hohe Kunst des alpenländischen Balztanzes belehrt. Jede Stunde steht unter einer „Lektion“ mit schriftlich folgender Anleitung im voraus - richtig professionell eben.
Am Kirtadienstag hods a Überraschungsplattlerprob gem, da die Damen der genannten Herren sich ins Dirndl gewandet, des „eigentlich“ strickte Zuschauerverbot missachtent ham, und einfach higfahrn san und mid eanane Männer an Ingaudanz glernt ham. Do hams wenig doa kinna wia oane noch da andan, durch de Diah kema is, und guad wars und lustig wars!. Bei na midbrochtn Brotzeit vo da Höbel Hanni und am spendierten Kirtabier vo da Maxlrainer Brauerei, wo da Brauereidirektor Roland Bräger persönlich vorbei brocht hod, hod jeder Teilnehmer ein „Ingaudanzzertifikat“ vom Höbel Franz griagt und des a standesgemäß gefeiert. Mia gfrein uns und song Dankscheen, dass des zustande kema is und das in Zukunft an hauffa jung-gebliebenen Burschen no zusätzlich unsere Marschplattler aufwerten wern.

So sigt ma, dass ned nur bei de Kinder sondern überoi as midnand Plattln, Danzn und a Gaude hom, vorn dro steht. So soi des sei, trei dem guadn oidn Brauch. Auf dass so weidageht!

Gschriem in de letzten scheena trockenen und eigentlich z´warma Herbstdog im Oktober 2019 vo da junga Merk Beawi.